DIY – Zickzack-Türmatte

Der erste Eindruck zählt – dies gilt auch für Ihr Zuhause. Bereits an der Tür empfangen Sie Sie Ihre Gäste und heissen sie bei sich willkommen. Was eignet sich dafür besser als eine fröhlich gemusterte Türmatte? Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine erfrischende Türmatte mit Zickzack-Muster gestalten, mit der Sie Ihren Eingang im Handumdrehen in einen einladenden Ort verwandeln.

Tuermatte

Sie benötigen:

  • Fussmatte (z.B. aus Kokos)
  • Schnur
  • Malerklebeband
  • Sprühfarbe, wasserfest
  • Massstab
  • Schere

Aufwand: 45min (+Trockenzeit)
Schwierigkeitsgrad: mittel

Tuermatte Zubehoer

Schritt 1
Messen Sie die kurze Seite der Türmatte aus und teilen Sie sie mit drei Schnüren in Viertel (siehe Bild). Befestigen Sie die Schnüre mit etwas Klebeband an der Unterseite der Türmatte. Damit schaffen Sie das Raster, an dem Sie die Zickzacks ausrichten können.

Tuermatte Schritt 1

Schritt 2
Kleben Sie nun die Zickzacks mit dem Klebeband auf. Die Spitzen kommen dabei auf der Schnur zu liegen. Achten Sie darauf, dass die Abstände zwischen zwei Spitzen möglichst gleich lang sind. Nehmen Sie dafür am besten wieder den Massstab zur Hilfe.

Tuermatte Schritt 2

Schritt 3
Sprühen Sie zum Schluss die noch freien Flächen der Matte mit der Sprühfarbe an. Eventuell sind mehrere Schichten nötig, damit die Farbe deckend ist. Lassen Sie die Farbe gut trocknen (Anweisungen auf der Dose beachten) und entfernen Sie dann die Klebestreifen.

Tuermatte Schritt 3

Viel Spass beim Nachbasteln!

Kommentare:

  1. Martin
    sagte:

    So ein Mist! Wie geht das mit dem Gartezaunproblem wieder? Wenn ich die kurze Seite mit drei Schnüren in gleiche Teile teile, erhalte ich natürlich vier Teile und NICHT DREI GLEICHE TEILE!!!!

  2. Annika
    sagte:

    Hallo Martin, vielen Dank für Deinen Hinweis. Habe es gerade angepasst. LG Annika

  3. Martina
    sagte:

    Hey Annika

    Hast du schon Erfahrung was passiert, wenn die Matte nass wird? Färbt das wirklich nicht?

  4. Annika
    sagte:

    Hoi Martina, wie im Artikel beschrieben, sollte man darauf achten, wasserfeste Sprühfarbe zu verwenden. Damit sollte bei Regnen nichts passieren. LG Annika

Deine Meinung

erforderlich