Über zwei Drittel der Schweizer freuen sich über ein Secondhand Geschenk

Secondhand Weihnachtsgeschenke sind bei den Schweizern im Trend. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage von tutti.ch in Zusammenarbeit mit Marketagent.com. Gemäss den Ergebnissen freuen sich insbesondere die Berner über Geschenke aus zweiter Hand. Mehr als die Hälfte der Zürcher schenkt hauptsächlich ihren Freunden ein Secondhand Geschenk. Neben der Ersparnis zählt auch die individuelle Geschichte des Gegenstandes zu den Top Kaufargumenten.

Um die heutige Einstellung gegenüber gebrauchten Geschenken genauer zu ermitteln, untersuchte das Kleinanzeigenportal tutti.ch im November 2014 in einer repräsentativen Umfrage Meinungen und Erfahrungen der Deutschschweizer gegenüber Secondhand Weihnachtsgeschenken. An der Online-Umfrage nahmen knapp 500 Teilnehmer zwischen 14 und 65 Jahren aus allen deutschsprachigen Kantonen teil.

Berner schenken gern Secondhand
In der Region Bern haben bereits 34% schon mehrmals ein gebrauchtes Geschenk gemacht, knapp die Hälfte (47%) sind danach auch transparent und sagen, wie sie zu dem Geschenk gekommen sind. Generell ist die Freude über gebrauchte Geschenke an Weihnachten in Bern am grössten: Über die Hälfte würden sich über ein Secondhand Geschenk vom Partner freuen. In der Region Solothurn, Basel Stadt und Basel Land hätten 40% Freude an einem Secondhand Geschenk des Partners. In der Innerschweiz sind es sogar 47%. In Zürich herrscht eine ähnliche Einstellung wie in Bern, 47% würden hier ihrem Partner ein gebrauchtes Geschenk unter den Tannenbaum legen.

infographic5

Zürcher schenken Freunden, Partnern und der Schwiegermutter Secondhand
Auf die Frage, welcher Person sie am ehesten ein gebrauchtes Geschenk machen würden, antworteten 51% in der Region Zürich und Schaffhausen den Freunden, 36% dem Partner und 16% der Schwiegermutter. Nicht nur Zürcher können sich das vorstellen: Insgesamt gaben über 40% an, bereits einmal oder mehrmals ein Päckli mit gebrauchtem Inhalt überreicht zu haben. Die geliebte Schwiegermutter wurde separat abgefragt und es kam heraus, dass ein Drittel auch der Mutter des Partners ein gebrauchtes Geschenk machen würde.

Top 3 der Secondhand Geschenke
Grundsätzlich freuen sich Männer über gebrauchte DVDs, Bücher und oder ein gebrauchtes Geschenk aus der Unterhaltungselektronik (23%, 21%, 16%). Männern empfehlen wir im Gegenzug ihrer Frau oder Freundin Wohnaccessoires, Schmuck oder Accessoires wie Handtaschen oder Gürtel gebraucht zu schenken (27%, 24% und 15%). Über diese Artikel würden sich die Teilnehmer laut Umfrage am häufigsten freuen.

Top-Kaufargumente für Secondhand
Als Gründe für Secondhand wurden folgende Argumente genannt:

  • bei Sammlerstücken und Raritäten (60%)
  • wenn der Gegenstand nicht mehr erhältlich ist (52%)
  • wenn der Artikel eine spannende Vergangenheit hat (35%)
  • für den guten Zweck (31%)
  • wegen der Ersparnis im Vergleich zum Neukauf (27%)
  • (zu) teurer Neupreis (25%)
  • aufgrund von Nachhaltigkeit und Umweltschutz (23%)

Die Teilnehmer bemerkten in der Umfrage weiterhin, dass “wir zu viel haben und zu viel verbrauchen” und “Suchen kann auch Spass machen” als weitere Argumente für Secondhand.

Secondhand weiter auf dem Vormarsch
Bei der jüngeren und mittleren Generation ist Secondhand laut der Ergebnisse bereits etabliert, die ältere Generation ist noch zurückhaltend und vorsichtig, wenn es um gebrauchte Geschenke geht. Knapp ein Drittel der 20 bis 49 Jährigen hat bereits schon mehrfach ein Secondhand Geschenk gemacht (30%), bei den über 60jährigen Teilnehmer hingegen haben 64% noch nie ein Secondhand Geschenk gemacht.

Umfrageergebnisse wie diese zeigen, dass sich die Einstellung gegenüber Secondhand verändert hat. “Während man sich früher nicht hätte vorstellen können, ein gebrauchtes Geschenk zu machen, liegen Secondhand Geschenke heute im Trend,” sagt Francesco Vass, CEO bei tutti.ch.

 

Kommentare:

Noch keine Kommentare.

Deine Meinung

erforderlich