Secondhand Kleider im angesagten Vintage-Look

Spätestens seit dem 70er Jahre Schlaghosen und Bleistift-Röcke im Fifities-Look den Weg zurück in unsere Kleiderschränke gefunden haben, steht eins ganz klar fest: Retro- und Vintage-Looks liegen im Trend. Doch was wird genau als Vintage bezeichnet? Und weshalb erhalten Retro-Klamotten das Prädikat «Must have»?

Momentan rollt eine mächtige Retro-Welle auf uns zu und vor ihr gibt es kein Entkommen. Von Blümchenkleidchen bis hin zu Mommyjeans – Vintage-Kleidung, die früher als Omis altbackene Klamotten verschrien wurden, haben sich zu stylischen Einzelstücken gemausert. Aber was ist genau Vintage? Wo gibt es solche Kleidungsstücke im angesagten Retro-Look zu kaufen? Wie stylt man diesen Trend?

vintage-sergio-rossi-schultertasche-6223461493

Vintage – nostalgische Mode aus vergangenen Zeiten
Der Begriff «Vintage» ist paradoxerweise eine relativ junge Bezeichnung und bedeutet erlesen und altehrwürdig. Angelehnt ist der coole Vintage-Look an modische Inspirationen aus vergangenen Jahrzehnten wie edle Flapper-Dresses aus den Roaring Twenties, feminine Pünktchen-Blusen aus den Swinging Fifties oder coole Jumpsuits aus den 80er-Jahren. Doch der Trend zu Vintage ist nicht nur Modeerscheinung, sondern vielmehr auch ein Statement. Die Begeisterung für Altes kommt daher, dass Menschen getreu dem Motto «Einzelstücke statt Massenware» gerne einen persönlichen und unkonventionellen Look kreieren möchten. Und keine Kleider sind so schön individuell, wie die Teile aus Omis Schrank.

Kombibild_Vintage

Second Hand-Mode – wo gibt’s die?
Auch die grossen Modehäuser wie Dior oder Versace sind auf den Retro-Geschmack gekommen und lancieren Kollektion mit Kleidern, die auf antik getrimmt wurden. Doch wirklich authentisch ist diese Mode nicht. Denn nur gebrauchte Vintage-Stücke erzählen eine Geschichte und versprühen Nostalgie. Auf Altes spezialisiert sind die in den grossen Metropolen als Geheimtipp betitelten Secondhand Shops. Doch bei solchen Stores muss frau (und mann) für rare Fundstücke meist sehr tief ins Portemonnaie greifen. Die günstigere Variante sind Online-Plattformen. Auch tutti.ch verleiht dem Vintage-Trend neuen Schwung: Hier kann man gleichzeitig seine Sachen verkaufen und auch den Vintage-Look ergattern – ohne ein Vermögen dafür auszugeben. Stöbern Sie für Vintage-Kleider in der Kategorie “Kleider und Accessoires”.

wunderschoener-vintage-guertel-6106007596

Vintage-Look zum Nachstylen
Beim Vintage-Style ist nicht Ziel, sich von Kopf bis Fuss in alte Teile zu umhüllen, sondern viel mehr einen ausgewogenen und individuellen Mix aus Altem und Neuem zu kreieren. Am besten verleihen Sie mit einzlen Fundstücken ihrem Stil einen coolen Retro-Anstrich. Zu einem kurzen, romantischen Blumen-Kleidchen mit Spitzenbesatz passen coole derbe Boots oder zur Biker-Jacke im Oversized-Look enge Röhrenjeans in Denim. Doch egal für welchen Retro-Look Sie sich entscheiden, Hauptsache von gestern muss er sein.

Kombibild_Vintage2

Viel Spass beim Nachshoppen wünscht Ihnen tutti.ch!

Kommentare:

Noch keine Kommentare.

Deine Meinung

erforderlich