Ran ans Gartenhaus: So wird entrümpelt

In manchem Gartenhaus oder auch Geräteschuppen herrscht gelinde gesagt Anarchie. Werkzeuge und Hilfsmittelchen liegen kreuz und quer auf verstaubten Regalen. Der Frühling bietet beste Gelegenheit, die Gerümpelkammer im Garten wieder in ein gut strukturiertes Gartenhaus zu verwandeln. Wie ihr das anstellt verrät euch Tina Lung vom Blog Little Miss Organized.

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete
Ohne Plan ans Aufräumen des Gartenhauses zu gehen ist eine schlechte Idee. Zu viele Dinge gilt es bereits im Vornherein zu bedenken: Wie möchte ich den Bereich neu ordnen und strukturieren? Brauche ich Material um zum Beispiel meine Werkzeuge an der Wand aufzuhängen? Ist es notwendig Aufbewahrungsmöglichkeiten für Nägel, Schrauben oder andere Kleinteile zu besorgen? Erst wenn diese Fragen geklärt sind sollte man loslegen.

schrebergarten-mit-gartenhaus-in-rothenburg-8020606567

(Bild: tutti.ch)

Jedem Helferchen sein Plätzchen
Aus Bequemlichkeit landen benutzte Arbeitsgeräte wie Schaufel, Rechen oder Besen am erstbesten freien Platz im Gartenhaus. Tina Lung schlägt vor, sich mit einem einfachen Trick selber zu überlisten: “Gartengeräte können sehr einfach und vor allem platzsparend an der Wand aufgehängt werden. Haken für die Befestigung eines Geräts an der Wand anschrauben, das Gerät aufhängen und mit einem dicken Stift die Umrisse des Werkzeugs zeichnen. So ist ganz klar wohin das entsprechende Gerät in Zukunft gehört.” Wenn jedes Ding seinen festen Platz hat, kommt man weniger in Versuchung, es in die nächstbeste Ecke zu pfeffern.

Ordnung bis ins Detail
Auch kleine Dinge wie Pflanzensamen, Nägel und Schrauben gehen in der Masse der Dinge im Gartenhaus oft unter. Der Expertentipp: “Eine günstige Variante zur Aufbewahrung von Nägeln, Schrauben und Co.: Die Deckel von Konfigläsern unter ein Regal oder Brett schrauben. So kann dann das mit kleinen Gegenständen gefüllte Glas einfach darunter geschraubt werden. Geöffnete Samenbriefchen werden am besten mit einer Büroklammer verschlossen und in ein Zip-Loc Säckchen eingepackt. Alle Samentüten können dann nach Kategorien sortiert in eine Plastikbox oder Kartonschachtel reingestellt werden.” Eine Fülle an Boxen, Kisten oder Blechbüchsen findet ihr bei tutti.ch zum Beispiel in der Kategorie “Haushalt”.

profi-rasenmaeher-honda-9581726103

(Bild: tutti.ch)

Wohin mit dem Sammelsurium?
Tina Lung rät, dass man gleich anschliessend ans Aufräumen eine Möglichkeit hat, defekte Gegenstände zu entsorgen. Elektrowerkzeuge wie Bohrmaschinen können gratis in jeder Verkaufsstelle, die solche Geräte anbietet, abgegeben werden. Für grössere Gerätschaften wie beispielsweise einen benzinbetriebenen Rasenmäher ist der Gang zur Sonderabfallstelle notwendig. Gartengeräte und -werkzeuge, welche noch gut in Schuss sind aber nicht mehr gebraucht werden, lassen sich zum Beispiel auf tutti.ch in der Kategorie “Garten & Handwerk” verkaufen.

Kreatives Chaos?!
“Ein Geräteschuppen, der aufgeräumt ist, ist kein richtiger Geräteschuppen”, schwadroniert so mancher Hobbygärtner. Papperlapapp sagt unsere Expertin: “Wollt ihr gärtnern oder eure Zeit mit suchen verplempern? Sollte die Antwort „gärtnern“ sein macht es wirklich Sinn ein gutes Ordnungssystem im Gartenhaus zu haben.”

In diesem Sinne: Auf in den Schuppen! tutti.ch und Tina Lung wünschen viel Erfolg beim Entrümpeln im Gartenhaus.

Kommentare:

Noch keine Kommentare.

Deine Meinung

erforderlich