Neue Töne für alte Radios

Die Technik ändert sich in rasantem Tempo und sorgt dafür, dass viele Apparate, die einst prunkvoller Mittelpunkt im Wohnzimmer waren, heute ausgedient haben. Muss nicht sein, denn es ist gerade ihr zauberhafter Retrocharme, den wir  momentan wieder lieben und der unserer Wohnung gut tut. Hier bekommen Sie 10 tolle Ideen, was Sie alles aus den attraktiven Retroradios machen können, die Sie auf tutti.ch u.a. in der Kategorie “Antiquitäten & Kunst” finden können.

tutti retroradio 1

Halten Sie Ausschau nach Radiomöbeln, kleinen Retroradios oder portable Geräte aus den Siebziger Jahren. Und mit den folgenden 10 Tipps finden Sie sicher auch den richtigen Platz in Ihrem Zuhause.

1. Attraktiver Platz für den Fernseher
So trifft alt auf neu mit ein wenig poetischer Doppeldeutigkeit. Benutzen Sie ganz einfach ein grosses, altes Radiomöbel als perfekten Platz für Ihren Fernseher (Beispiel 1). Sie können das Radiogerät nach Wunsch herausmontieren, um hier Platz für eine TV-Box, ein Wirelessgerät oder einen alten Plattenspieler zu schaffen. Die Lautsprecher können Sie ebenfalls herausmontieren und Neue einbauen.

2. Chices Sideboard
Ein altes Radiomöbel gibt auch ein edles Sideboard ab, in dem Sie Dinge verstauen können und auf dem Sie hübsche Wohnaccessoires und andere Dinge, die Sie lieben, ausstellen können.

3. Hübscher Beistelltisch
Ein kleines aber hohes Radiomöbel gibt den perfekten Beistellttisch ab, es kann auch als Nachttisch eingesetzt werden und wird bunt bemalt zum frechen Hingucker (Beispiel 2).

4. Edle Ausstellungsstücke
Sie können alte Radios auch ganz einfach sammeln und auf einem hübschen Regal ausstellen (Beispiel 3). Hübsch ist es auch, wenn Sie alte und kleine Radios mit typischen Retropastelltönen und starken Farben anstreichen und so den Fifties -Look verstärken. Gute Farben dafür sind türkis, vanille, pistache oder flamingorosa.

tutti retroradio 3

5. Dekorativer Wandschmuck
Kleine Transistorradios im Retrolook können, wie kleine Regale, an die Wand montiert werden. So bekommen Sie etwas bildhaftes, wirken sehr dekorativ und kommen stark zur Geltung.

6. Coole Hausbar
Gewisse Radiomöbel eigenen sich perfekt, um daraus eine kleine Hausbar zu gestalten (Beispiel 4). Enfernen Sie das Innenleben, restaurieren Sie das Möbel je nach Zustand. Sie können es mit Ihrer Wunschfarbe lackieren, das Innenleben mit einer anderen Farbe versehen oder gar mit Licht ausstaffieren. Viele Radiomöbel sind aufklappbar und somit genau richtig für eine hübsche Hausbar im Retro-Stil.

7. Gemütlicher Sessel
Je nach Beschaffenheit des Möbels können Sie auch einen kleinen Sitzplatz einmontieren (Beispiel 5). Hier empfiehlt es sich das Möbel zu verstärken, dass es das Gewicht auch gut verträgt. Falls es sich dabei um einen tollen Platz für eine Katze oder ein Hündchen handeln soll, hält ein solches Retromöbel das Gewicht selbstverständlich aus. Beziehen Sie die Polster mit einem passenden bedruckten Retrostoff oder Falschpelz. Stoffe finden Sie auch auf tutti.ch in der Kategorie “Spielzeuge & Basteln”.

8. Kleines Kunstwerk
Einen hohen Retrofaktor haben nicht nur Geräte aus den Vierziger-, Fünfziger- und Sechziger Jahren. Die guten alten Ghetto Blaster der Siebziger Jahre sind auch stark im Trend. Personifizieren Sie sie mit Farben und Mustern (Beispiel 6) und verwandeln Sie sie so in eine kleine Skulptur, die zum Blickfänger auf Ihrem Regal wird.

tutti retroradio 4

9. Elegante Konsole
So wie längliche Radiomöbel Sideboards im Retrolook abgeben, können höhere, schmale Möbel als Konsolen und kleine Kommoden eingesetzt werden. Versehen Sie sie mit einer hübschen, im Stil passenden Tischleuchte, einer Blumenvase, einer Pflanze oder einigen Familienfotos in einem Rahmen. Schöne Exemplare finden Sie Second Hand  auf tutti.ch in der Kategorie “Haushalt”.

10. Neue Lautsprecher
Übernehmen Sie das Gehäuse von den alten Radios und montieren Sie auf eine stilvolle und persönliche Art neue Lautsprecher und Wirelessverstärker ein. Damit können Sie den alten Freund noch lange bei sich haben .

Diese und viele weitere Artikel finden Sie auf tutti.ch.

Kommentare:

Noch keine Kommentare.

Deine Meinung

erforderlich