Lego Grossprojekte – aus kleinen Steinen Grosses erschaffen

Legosteine sind längst mehr als nur ein Kinderspielzeug geworden. Sie sind eine ideale Basis für kreative Projekte. So lassen sich beispielsweise im Legoland beeindruckende Bauten besichtigen, die komplett aus den bunten Steinen bestehen.

Das Münchner-Fussballstadion beispielsweise, wurde mit mehr als einer Million Steine in einem Massstab von 1:50 nachgebaut. Aber es gibt noch mehr Lego Grossprojekte, bei denen der Spass am Bauen zu Ergebnissen geführt hat, die für Staunen sorgen.

Superman-610x1122

(Bild: ign.com)

Von Superman bis Iron Man – Superhelden aus Lego gebaut
Auf der Comic-Con in San Diego im Jahr 2013 konnten sich Fans der berühmtesten Superhelden über einen ganz besonderen Anblick freuen. Von Lego selbst wurden Statuen enthüllt, die detaillierter kaum sein konnten. So erfreuten sich die Besucher des Events an Superman sowie Iron Man in ihrer vollen Lebensgrösse von knapp 2 m und das komplett gefertigt aus Legosteinen. Ein besonderes Highlight: Iron Man war nicht nur komplett aus Legosteinen gefertigt, sondern konnte seine Augen zum Leuchten bringen.

Gute Fahrt mit dem Volvo aus Lego
Zugegeben, der Volvo XC90 ist wohl eine finanzielle Herausforderung für alle Liebhaber von SUVs in der Luxusklasse. Doch wer sich das Original nicht leisten kann, der baut einfach ein Modell aus Legosteinen nach. In Zusammenarbeit haben Legoland California sowie Volvo North America ein 1:1 Modell des Volvo XC90 in einem strahlenden Blau gebaut. Dafür wurden genau 201.076 Legosteine benötigt. Der Wagen wurde als Überraschung für den Manager vom Legoland gegen sein eigenes Auto ersetzt.

Möge die Macht mit Lego sein
Besucher werden sich im Legoland California vermutlich darüber freuen, Prinzessin Leia einmal Auge in Auge gegenüberstehen zu können. Im Star Wars Miniland fehlt es wirklich an nichts. Neben Leia reihen sich hier auch Obi Wan Kenobi oder auch Yoda mit in die Nachbauten ein. Besonders beeindruckend: Der Death Star wurde ebenfalls nachgebaut. Hier wurden eine halbe Million Legosteine benötigt. Das gesamte Bauwerk wiegt mehr als 2.000 Pfund und lässt die Herzen von Star-Wars-Fans höher schlagen.

Was hat Flügel und kann nicht fliegen?
In den Reiman Gardens in Iowa steht seit 2012 ein besonders schönes Bauwerk aus Lego. Die Skulptur von einem Schmetterling wurde durch Sean Kennedy zusammengebaut und ist Teil einer Ausstellung aus insgesamt 27 Skulpturen, bei denen 410.000 Steine verbaut wurden. Mit der Hilfe von einem kleinen Team hat es insgesamt sechs Monate gedauert, die Kollektion zusammenzustellen. Der Schmetterling macht vor allem durch die vielen Details auf sich aufmerksam, auch wenn er nur aus insgesamt vier Farben besteht.

Brickley – der Drache, der kein Feuer spucken konnte
Disney World in Florida ist in seiner Gesamtheit bereits beeindruckend. Mit Brickley hat der Freizeitpark aber eine weitere Attraktion gewonnen. Der grüne Drache besteht aus 170.000 Legosteinen und ist Teil von einer Ausstellung verschiedener Kreationen aus Lego in Übergrösse. Ein besonderes Highlight: Brickley befindet sich im Wasser und erinnert in seinem Aussehen stark an Nessie, das Seeungeheuer.

Hogwarts aus Lego – Magie im Spiel
Hier hat es jemand mit der Leidenschaft für Hogwarts sehr genau genommen. Alice Finch hat auf der BrickCon 2012 in Seattle auf jeden Fall für Aufregung gesorgt. Sie stellt hier ihr Modell der Zauberschule Hogwarts vor, die sie komplett ohne Unterstützung selbst gebaut hat. Insgesamt 400.000 Steine stecken in diesem beeindruckenden Werk, das auf der BrickCon auch gleich zwei Preise abgeräumt hat. Insgesamt 12 Monate hat Alice an Hogwarts gebaut. Das Gesamtwerk hat eine Länge von vier Metern.

Hausbau in 22 Monaten – Jim Garrett gibt alles
Normalerweise versucht man, das eigene Haus innerhalb von wenigen Monaten zu bauen oder bauen zu lassen. Jim Garrett brauchte dafür ganze 22 Monate und dann kann er noch nicht einmal einziehen. Ein Skandal? Nein, der Künstler hat in einer Grösse von mehr als 2,4 m aus Legosteinen das Guardian Building aus Detroit nachgestellt. Dafür wurden insgesamt 465.000 Steine verbaut, allein 30.000 davon waren ganz in Orange gehalten.

10126243604_12638f857d_c

Detailgetreue Kampfszene aus Herr der Ringe – mittendrin fühlen
Fans von Herr der Ringe werden von diesem Nachbau der wohl bekanntesten Kampfszene aus Legosteinen beeindruckt sein. Rich-K sowie Big. J haben insgesamt 150.000 Steine sowie rund 1.700 Figuren gebraucht, um ihr Werk fertigzustellen. Dabei überwiegen die Legosteine in grauen und schwarzen Tönen. Die düstere Szene lässt sich wohl kaum besser einfangen als mit diesem Modell.

Und fehlen dir jetzt noch ein paar Steine, um dein erstes Grossprojekt zu bauen? Auf tutti.ch findest du jede Menge Lego in der Kategorie “Spielzeuge und Basteln”. Wir wünschen dir viel Spass und zeig uns doch mal dein nächstes Lego-Projekt!

Kommentare:

Noch keine Kommentare.

Deine Meinung

erforderlich