Klevere Kommoden

Eine Kommode ist oft das erste Möbelstück, an das wir selber Hand anlegen, denn es eignet sich perfekt für ein zweites Leben. Kommoden sind praktische, solide Staumöbel, deren Schubladen so ziemlich alles schlucken, was wir ihnen füttern. Eine Kommode macht aber auch etwas her, findet überall einen Platz und kann auf vielfältige Art neu gestaltet werden. Wir haben 10 Ideen, wie Sie Ihre alte Kommode neu gestalten können.

Wenn Sie einer Kommode ein neues Leben geben möchten, waschen Sie sie zuerst mit einwenig Lauge ab. Bei allen Mal- und Ablaugetechniken müssen dringend alle Beschläge und Schlösser zuerst abgeschraubt werden. Eventuelle Klebeeinlagen in Schubladen kriegen Sie am besten mit warmem Seifenwasser und ein wenig Geduld weg. Lassen Sie die Kommode nach dem Waschen vollständig trocknen bevor Sie sie weiterbehandeln.  

1. Zaubern Sie die Welt auf Ihre Kommode
Erweitern Sie den Horizont einer Kommode indem Sie die Schubladen mit einer Weltkarte tapezieren. Schleifen Sie die Schubladentüren so ab, dass sie glatt sind und tapezieren Sie mit der Weltkarte, ganz so, als ob es auf einer Wand wäre. Zuvor schneiden Sie die Karte genau auf die Schubladengrösse zurecht, so dass sie sich bildmässig übergehend zeigt. Als Endbehandlung wählen Sie eine Lackschicht, so wird die Oberfläche stabiler.

2. Verwandeln Sie Ihre Kommode in ein Regal
Nehmen Sie alle Schubladen aus der Kommode und versehen sie stattdessen mit Tablaren. So bekommen Sie ein hübsches, kleines Regal, zum Beispiel für Babykleider.

3. Verpassen Sie Ihrer Kommode ein starkes Innenleben
Denken Sie nicht nur an äussere Werte, sondern streichen Sie die Innenseiten der Schubladen mit einer starken Lackfarbe an, zum Beispiel mit Pink oder Türkis. So bekommen Sie ein edles und resistentes Innenleben und freuen sich beim Öffnen erst noch an einer fröhlichen Farbe.

4. Geben Sie Ihrer Kommode einen Landhauslook
Dafür laugen Sie die Kommode ab und lasieren Sie mit einer hellen Farbe. Weiss passt ebenso wie leichte Blau-, Rosa-  oder Salbeitöne.

5. Streichen Sie eine Kommode mit Wandtafelfarbe
In Fachgeschäften bekommen Sie Farbe, die wie die Oberfläche einer Wandtafel ist. Darauf kann man mit Kreide kritzeln und malen – und natürlich alles wieder abwischen. Das kann zum Beispiel eine Idee sein, um die Kinder zu mehr Ordnung zu motivieren. Man kann die Schubladen beschriften mit dem was reinsoll, wie Socken, Unterwäsche, Geheimnisse oder Spielsachen.

6. Benutzen Sie die Kommode als Küchenbar
Lackieren Sie die Kommode in einer passenden Farbe und setzen Sie ihr eine grössere, beziehungsweise überlappende Tischplatte auf. So bekommen Sie ein praktisches Küchenmöbel, das Stauraum bietet und zugleich einen hübschen Frühstücksplatz abgibt. Um dem Ganzen noch Flexiblität zu verleihen, montieren Sie Rollen an die Beine.

7. Verwandeln Sie Ihre Kommode in einen perfekten Arbeitsplatz
Ob in der Küche oder in einem Atelier. Eine Kommode gibt einen guten Arbeitspaltz ab. Dafür eignen sich vor allem alte Waschkommoden, die mit Stein- oder Marmorplatten versehen sind. Solche Oberflächen sind gut zum Arbeiten. Geben Sie Ihrer Kommode noch einige schlaue Details wie Haken und Halterungen für Werkzeuge.

8. Verwenden Sie Schubladen als attraktive Ausstellungsregale
Mit den Schubladen von alten Kommoden lässt sich ebenfalls einiges anstellen. Kleine Regale etwa, in die man Blumentöpfe stellen kann. Einzelne Schubladen geben aber auch tolle Stauboxen ab, sie passen zum Beispeil gut unters Bett.

9. Werden Sie kreativ, wenn es um den Neuanstrich geht 
Klar sehen Uni-Anstriche immer gut aus, aber Kommoden dürfen ruhig auch etwas gewagter daherkommen. Streichen Sie zum Beispiel jede Schublade in einer anderen Farbe an, wählen Sie einfache Muster wie Streifen, Tupfen, Zickzack oder Karos. Wer Talent dafür hat, kann es auch mit Grafitty versuchen.

10. Türmen Sie Kommoden zu einem Schrank
Patchwork ist ein grosser Trend in der Architektur und im Design. Gemeint ist damit unterschiedliche Stücke oder Teilemente zu einem neuen Ganzen zusammenzufügen. Diese Idee ist perfekt für Selbermachprojekte, bei denen man Neues aus Altem schaffen möchte. Montieren Sie Kommoden aufeinander, dafür nehmen Sie die Beine ab und lackieren die Kommoden in schönen Farben. So entsteht ein nicht alltäglicher aber sehr ansehnlicher Schrank. Sie können zum Beispiel auch die Schubladen entfernen und Schranktüren einmontieren.

Fehlt Ihnen noch die passende Kommode? Stöbern Sie danach auf tutti.ch.

collage_kommoden_0313

(Bild: tutti.ch)

Kommentare:

Noch keine Kommentare.

Deine Meinung

erforderlich