Ein gebrauchtes Velo kaufen – darauf ist zu achten

Kaum zeigen sich die ersten Sonnenstrahlen, schwingen sich die Menschen wieder auf das Velo. Ärgerlich nur, wenn das alte Rad nicht mehr funktionstüchtig ist oder aber gar keines vorhanden ist. Gut sparen und dennoch Qualität bekommen könnt ihr, wenn ihr ein gebrauchtes Velo kauft. Worauf ihr dabei jedoch achten solltet, das fassen wir euch heute hier in 4 Tipps zusammen.

Miro Kondres vom Veloladen 2 in Zürich

(Bild: Miro Kondres vom Veloladen 2 in Zürich)

Viele Velos gibt es im gewünschten Design vielleicht gar nicht mehr im Handel, oder aber ihr möchtet einfach gerne ein paar Franken sparen, wenn ihr euch ein „neues“ Zweirad zulegt. Miro Kondres vom Veloladen 2 weiss ganz genau, worauf es bei der Auswahl eines gebrauchten Velos ankommt.

1. Die Rahmenhöhe ist entscheidend
Ein Velo mit der falschen Rahmenhöhe ist nicht nur einfach unpassend, es macht auch einfach keinen Spass, darauf zu fahren. Die optimale Rahmenhöhe bietet eine Handbreit Platz zwischen dem oberen Rahmen sowie dem Schnitt, also der Lenker- und Sitzhöhe. Gerade bei Herrenrädern spielt dies eine grosse Rolle.

2. Ein Blick auf den Antritt
Beim Kauf von einem gebrauchten Velo solltet ihr euch ruhig die Finger schmutzig machen und den Antrieb einer Probe unterziehen. Prüft nach, ob die Kette gut anliegt. Diese sollte sich nicht zu weit abziehen lassen. Tut sie dies doch, dann ist dies ein Anzeichen für einen abgenutzten Antrieb beim Velo. Gleiches gilt für die Pedale. Prüft kurz nach, ob diese auf Druck ein leichtes Spiel hat. Lässt sie sich direkt einfach in beide Richtungen bewegen, dann sitzt die Pedale zu locker und es kann schnell zu Problemen kommen.

teaser_velo_kaufen

(Bild: tutti.ch)

3. Fester Lenker als guter Indikator
Nutzt bei der Besichtigung vom gebrauchten Velo auf jeden Fall den Moment, nehmt das Vorderrad zwischen die Beine und prüft nach, ob der Lenker fest genug ist. Wenn sich der Lenkbereich sehr leicht bewegen lässt, kann es passieren, dass ihr die Kontrolle über das Fahrrad verliert. Zwar lässt sich dieser in den meisten Fällen auch wieder befestigen. Allerdings kostet dies nicht nur Zeit, sondern oft auch Geld, wenn ihr zu einem Profi geht.

4. Ein letzter Blick auf die Felgen
Nun solltet ihr vor dem Kauf von einem Secondhand-Velo noch auf die Räder schauen. Zeigen sich hier kleine Einbuchtungen? Dann wird es nicht lange dauern, bis ihr die Felgen wechseln müsst. Ein Kostenfaktor, der sich bei einer genauen Prüfung des Velos gut vermeiden lässt.

Ihr seht, schon mit einem geringen Aufwand lässt sich gut prüfen, ob ein gebrauchtes Velo noch strassentauglich ist oder ob es seine besten Jahre vielleicht doch schon hinter sich hat. Schaut doch einfach einmal in unserer Kategorie “Velos” nach, ob in eurer Nähe vielleicht sogar ein tolles Velo angeboten wird.

tutti.ch wünscht euch auf jeden Fall gute Fahrt auf dem Zweirad!

Kommentare:

Noch keine Kommentare.

Deine Meinung

erforderlich