DIY – Wassermelonen-Tablett

Wassermelonen gehören zum Sommer. Allein schon ihr Anblick lässt uns an Sonne, Sand und Salz auf der Haut denken. Das perfekte Motiv also, um einen ausgedienten Hocker in ein fruchtiges Serviertablett für deine nächste Gartenparty zu verwandeln.

Tablett_Final_Oben

Du benötigst:

  • Holzscheibe, zum Beispiel die Sitzfläche eines ausgedienten Hockers
  • Acrylfarben (rot, grün, weiss)
  • Wasserfester Filzstift (schwarz)
  • Zwei Kommodengriffe inkl. Schrauben
  • Optional: Klarlack
  • Schleifpapier & -block
  • Pinsel
  • Massstab & Bleistift
  • Zirkel
  • Bohrmaschine
  • Schraubenzieher

Schwierigkeitsgrad: mittel
Zeitaufwand: 1 Stunde (+ Trockenzeit)

Tablett_Zubehoer

Schritt 1
Bevor du mit dem Malen beginnen kannst, schleife das Holz zuerst mit dem Schleifpapier etwas ab, um Unebenheiten zu entfernen. Bemale dann zuerst die gesamte Fläche im Rotton. Gut trocknen lassen.

Tipp: Lasse die Sitzfläche während dem Bemalen noch auf den Hockerbeinen, so kommst du überall gut ran.

Tablett_Schritt1

Schritt 2
Zeichne mit dem Zirkel – falls du wie ich keinen zur Hand hast, tut es auch eine grosse Pfanne – einen Kreis ein paar Zentimeter vom Rand entfernt. Bemale den Rand nun bis zur Linie mit der grünen Farbe. Ich habe etwas hellgrüne mit der dunkelgrünen Farbe vermischt, um die typische Wassermelonen-Marmorierung zu erhalten. Noch einmal trocknen lassen.

Tablett_Schritt3

Schritt 3
Übermale die Linie zwischen Rot und Grün mit einem feinen Pinsel und der weissen Farbe. Wenn auch diese getrocknet ist, kannst du mit Massstab und Bleistift vorzeichnen, wo die “Kerne” hinkommen sollen. Dann mit dem schwarzen Filzstift aufmalen.

Optional: Acrylfarbe ist bereits wasserfest, wenn du dein Tablett aber noch besser schützen möchtest, bemale es jetzt noch mit einer Schicht Klarlack.

Tablett_Schritt4

Schritt 4
Falls du das Tablett nun immer noch auf den Hockerbeinen hast, schraube es nun ab. Zeichne auf der Rückseite mit dem Bleistift auf, wo die Griffe hinkommen und bohre mit einem dünnen Bohrer ganz durch. Bohre dann noch ein zweites Mal mit einem dickeren Bohrer ein paar Millimeter in das selbe Loch. So verschwinden die Köpfe der Schrauben, nachdem du die Griffe angeschraubt hast, im Holz.

Tablett_Final_Seite

Prost und viel Spass beim Nachbasteln!

Kommentare:

Noch keine Kommentare.

Deine Meinung

erforderlich