DIY – Vom Holzharass zur Spielzeugkiste auf Rollen

Wo gespielt wird, bleibt gerne auch mal etwas liegen. Eine attraktive Lösung bietet da diese selbstgemachte Spielzeugkiste auf Rollen. Ein Holzharass wird dabei zum praktischen Stauraum für Plüschtiere, Puppen und Spielzeugautos, der einfach zur Seite gerollt werden kann. Und das Beste daran: Damit macht dann auch das Aufräumen Spass!

Sie benötigen:

  • Einen Holzharass
  • Vier Räder (aus dem Baufachhandel)
  • 16 Schrauben
  • Sprühfarbe
  • Eine Bohrmaschine oder einen Akku-Schrauber

Schwierigkeitsgrad: mittel
Aufwand: 30 min (+ Trockenzeit)

Zubehör Spielkiste

Schritt 1
Sprühen Sie die Räder rundherum mit der Sprühfarbe in der gewünschten Farbe (vielleicht der Lieblingsfarbe ihres Kindes?) an und lassen Sie sie gut trocknen. Bitte beachten Sie die Anweisungen auf der Dose. Wenn die erste Schicht noch nicht deckend war, wiederholen Sie diesen Schritt.

Spielkiste Schritt 1

Schritt 2 (optional)
Je nach dem, wie das Holz beschaffen ist, ist es nötig, dass Sie vor dem Anschrauben der Räder die Löcher vorbohren. Positionieren Sie dafür die Räder auf der Bodenfläche und markieren Sie die Löcher mit einem Filzstift. Entfernen Sie die Räder und bohren Sie die Löcher mit einem Bohrer, der etwas schmaler ist, als die Schrauben, die Sie verwenden werden, vor.

Spielkiste Schritt 2

Schritt 3
Schrauben Sie nun die bunten Räder mit Hilfe des Akku-Schraubers an den Boden des Holzharasses an. Beachten Sie dabei, dass die Schrauben nicht länger als die Dicke der Bodenplatten sind (an herausstehende Schrauben können sich Kinder, die damit spielen, leicht verletzen).

Spielkiste Schritt 3

Viel Spass beim Nachbasteln!

Kommentare:

Noch keine Kommentare.

Deine Meinung

erforderlich