5 aussergewöhnliche Adventskalender-Ideen

Ein Adventskalender muss nicht immer aus bunt bedrucktem Karton und langweiliger Schokolade bestehen. Wir zeigen dir fünf originelle Ideen für selbstgemachte Adventskalender, die Gross und Klein begeistern.

Küchenhelfer
Wieso nicht einmal ein Muffinblech zweckentfremden? Die Bleche für Mini-Muffins zählen nämlich genau 24 Kuhlen, die mit kleinen Geschenken bestückt werden können. Einfach füllen, ein festlich nummeriertes Türchen drauf kleben und fertig ist der Adventskalender für kleine und grosse Schleckmäuler.

Stylischer Hänger
Selbstverständlich darf auch deine modebegeisterterte beste Freundin in der Adventszeit nicht zu kurz kommen. Dieser Adventskalender macht sich besonders gut in ihrem Ankleidezimmer. Umwickele einen Kleiderbügel mit Lametta und hänge deine kleinen Päckchen dran. Und vergiss die pinken Nummernschilder nicht. Carrie von „Sex and the City“ hätte ihre Freude daran.

Upcycling deluxe
Klopapierrollen sind wahre Alleskönner. Und auch als Adventskalender machen sie eine gute Figur. Auf einen Karton geklebt und mit farblich passendem Packpapier verschlossen, passen sie in jede Designer-WG. Und das Beste daran: Mit diesem Adventskalender schenkst du den Klopapierrollen auf stilvolle Weise ein zweites Leben.

Home Delivery
Die kleinen Kartonboxen, die auch der Lieferdienst verwendet, eigenen sich hervorragend für einen Adventskalender, der etwas grössere Überraschungen enthalten soll. Die Boxen gibt’s beim Gastronomiebedarf. Und mit Nummern-Aufklebern wird der Kalender zu einem minimalistischen Hingucker.

Teekränzchen
Liebhaber der britischen Teekultur beglückst du mit einem Teepausen-Kalender. Beklebe dafür Einweg-Teebecher mit festlichem Papier und gib in jeden Becher einen anderen Teebeutel. Damit verschenkst du 24 entspannte Momente, die in der stressigen Vorweihnachtszeit gerade recht kommen.

 

Kommentare:

Noch keine Kommentare.

Deine Meinung

erforderlich